Mittwoch, 19. August 2009

Dahlie und Zwiebelschale

Vor einigen Tagen musste ich dringend mal ausprobieren, ob meine Färbemethode, die ich bei den bunten Strumpfwollen anwende, auch mit meinem Lieblingskardenband funktioniert - und es geht!
Die neuseeländische Wolle hat mir das Wechselbad der Temperaturen nicht filzenderweise übel genommen.
Entstanden ist erst mal dieses Kardenband mit Dahlien und Zwiebelschalenfärbung.
Die Farben sind real noch etwas frischer, so ganz zufrieden bin ich noch nicht, das Band wird bestimmt noch einige Färbeflotten besuchen.
Fortsetzung folgt also!

Kommentare:

schoenefarben hat gesagt…

Also mit Dahlien werd ich wohl erst färben wenn mal jemand mit nem Korb voll rüber kommt.Ich hab diesmal keine im Garten. Wo sind die wohl geblieben. Die Schnecken haben wohl ganze Arbeit geleistet,
Aber deine Färbung sieht jedenfalls gut aus.

wollkisterl hat gesagt…

mir gefällt, wie du das Kardenband geflochten hast. Teilst du es dafür in 3 Teile?
Bin neugierig auf die Fortsetzung.
lg Elke

farbenfaden hat gesagt…

@Angelika, wir pflanzen die Dahlien bevor die Schnecken da sind, bei uns ist das so im April, manchmal bekommen sie noch mal einen kleinen Frost ab und schlagen dann wieder aus.
Denn gerade die kleinen ersten Triebe werden gerne regelmäßig abgemäht. Allerdings habe ich mich da in der Vergangenheit auch schon mit ein paar Körnern Schneckenkorn gewehrt, ist zwar nicht so ganz Öko, aber ich wußte mir keinen anderen Rat.

@Elke, der Zopf ist aus einem Band geflochten, dazu legt man das Band zu einem großen N und hat dann drei Zopfstränge zum Flechten. Versuch es mal, sonst kann ich es noch mal für dich fotografieren.

wollkisterl hat gesagt…

wow, danke, das habe ich gleich ausprobiert. Ist ja recht einfach, und sieht so sauber aus. Man muss nur draufkommen.