Samstag, 20. Februar 2010

Braun, Rot ,Gold.......oder langsam eintretende Wintermüdigkeit



Bislang habe ich den Winter richtig genossen, aber langsam bekomme ich auch wieder Lust auf mehr Farben und nicht nur Variationen in weiß und grau.
Passend zu den momentanen etwas olympisch-patriotischen Zeiten habe ich mit Walnussschalen(eingefroren), Zwiebelschalen und Krapp einen Färbetag eingelegt.
Entstanden sind einige Stränge Sockenwolle, der mittlere pastelligere Strang ist mit Bambusanteil.



Eine interessante Entdeckung war dieser Grünton, der ist enstanden als ich den Strang ziemlich zu Beginn der Färbung in die Wallnussflotte hing und nach ca. 10 Minuten wieder herausnahm. Grün habe ich bislang mit Walnussschalen noch nicht gefärbt, ich nehme an, dass sich die Braunfarbstoffe noch gar nicht richtig in der Färbeflotte entwickelt hatten.



Wenn ich mit Krapp und Zwiebelschalen färbe, muss ich immer zum Schluß die beiden Restflotten zusammen schütten und damit noch eine Färbung machen. Die dabei entstehenden rot-orange-Töne mag ich besonders, diesmal habe ich BFL- Kardenband gefärbt.

Kommentare:

Hrefna hat gesagt…

wunderschöne Farben - und sehr interessant das Grün aus den Schalen (das wird wohl mit den getrockneten nicht klappen, oder?)

Wie bekommst Du die Übergänge so schön hin - bei mir bleiben sie meist hell und laufen nicht so schön ineinander....

Liebe Grüße
Maren

Annette hat gesagt…

Wunderschön - alle Stränge!!
So bunte Wolle ist doch ein klasse Mittel gegen Wintermüdigkeit.

Besonders interessant für mich ist auch das Grün aus dem Walnussschalen. Aber wie Hrefna schon befürchtet: mit getrockneten Schalen wird das wahrscheinlich wohl nicht funktionieren... Aber darauf achten werde ich ganz bestimmt bei der nächsten Färbung - vielleicht klappt es ja doch??

Auch die Orangetöne aus der "Restefärbung" sind herrlich warm und lebendig.

Liebe Grüße für ein schönes Wochenende
Annette

ANNA hat gesagt…

Also grün aus Walnussschalen das hatte ich noch nicht...spannend immer wieder diese Pflanzenfärberei...schön auch deine Farbkombinationen...Restflotten aus Krapp und Zwiebelschalen schütte ich auch gerne zusammen...was meinst du mit BFL Kardenband ?
LG Anna

farbenfaden hat gesagt…

Ich habe noch mal genau überlegt wie das Wallnussgrün entstanden ist.
Also:
1. Die grünen, eingefrorenen Walnüsse in kaltem Wasser aufgetaut, 1 Nacht stehen lassen.
2. Färbebrühe langsam erhitzt.
3. Weil ich so ungeduldig war, habe ich den Strang in die langsam wärmer werdende Flotte reingehangen.
4. Nach ca 10 Minuten war der Grünton aufgezogen.

@ Maren: die sanften Übergänge färbe ich in dem ich Wolle an den Übergängen überfärbe.
z.B. zuerst gelb, dann rot, der Übergang wird orange.
@ Anna: BFL wird glaube ich richtig BfL abgekürzt und ist Blue faced Leicester Wolle.
Eine relativ weiche Qulität, die beim Färben jedoch auch leicht angefilzt ist.

viele schöne Farben
wünscht euch
claudia