Donnerstag, 12. August 2010

Breslau

Wenn man in eine Stadt reist, die die eigenen Vorfahren unfreiwillig verlassen haben, so ist dies keine gewöhnliche Reise. Ich kann die Wehmut meiner Eltern und Großeltern umso mehr nachspüren, wenn ich sehe und erlebe, was für eine außergewöhnlich schöne und lebendige Stadt Breslau ist.
Breslau wurde im 2. Weltkrieg zu mehr als 70% zerstört, die neuen Einwohner kamen ebenfalls unfreiwillig nach Breslau. Sie haben wohl einige Jahre gebraucht, bis sie sich mit ihrer neuen Heimat identifizieren konnten, aber ich finde sie haben diese Stadt sehr schön wieder aufgebaut, restauriert und mit viel Lebendigkeit gefüllt.

Der Ring seit Jahrhunderten, der Stadtmittelpunkt.


Das Rathaus, am Ring.


Abends wird der Ring zu einer großen Freilichtbühne, verschiedener Straßenkünstler.


Der Dom auf der Sandinsel, umgeben von der Oder.


Die Dombrücke...

an der junge Paare neuerdings mit Schlössern ihre Liebe besiegeln.




Kommentare:

in-der-hexenkueche hat gesagt…

Schöne Bilder!!! Und ganz besonders freue ich mich immer, wenn ich diese Liebesschlösser sehe, die ich in erster Linie aus Köln kenne. Schön! Danke für die Bilder!
Bettina

Marion B. hat gesagt…

Die Brücke! met den junge Paare mit Schlössern ihre Liebe besiegeln.... Super. Die Photo aber auch die Geschichte. Makes me smile.

menknit hat gesagt…

Hallo,

schöne Photos. Breslau steht auch noch auf meiner Reiseliste, es scheint sich wirklich zu lohnen.

Gruß der René