Mittwoch, 27. Oktober 2010

Fette Beute

Mit Hilfe des langjährig geschulten Pilzinstinktes meiner Mutter, haben wir letzte Woche noch mal, bevor die starken Nachtfröste kamen, orange Hautköpfe gefunden.
Ich habe sie zum Trocknen auf ein Backblech ausgelegt, nach einigen Tagen wogen sie nur noch 40 Gramm.

Das Färbeergebnis hat mich sehr überrascht, der erste Farbzug wurde ein eher schmutziger Orangeton, der zweite ein schönes klares Lachsrosarot, die weiteren Züge schlugen wieder in Richtung orange um. Derartig unterschiedliche Ergebnisse finde ich schon ungewöhnlich.

Farbzug 1-5 von links nach rechts.




Hier noch mal die Hautköpfe.

Kommentare:

Sabine hat gesagt…

Das ist ja spannend, dass der selbe Farbstoff so unterschiedlich Farben liefert. Hast du schon Erfahrungen machen können, was die Lichtechtheit betrifft?
LG
Sabine

Lee-Ann hat gesagt…

wow...das sind ja total schöne farben...ich finds auch richtig spannend!!
liebe grüsse lee-ann

Tina´s Söckchen hat gesagt…

wunderschön, aber genau das hab ich auch schon festgestellt, es kommt auch auf die Wolle an die gefärbt wird, da sind die Ergebnisse doch teilweise sehr unterschiedlich....ich find sie alle schön, hast du es mal mit dem frischen Pilz probiert...ich hab das mal gelesen, frisch oder eingefroren....

liebe Grüße
Tina

menknit hat gesagt…

Hallo,

ein schönes Ergebnis;-)

Gruß der René

Annette hat gesagt…

Ja, Wahnsinn!
Sooo schöne Farben.

Liebe Grüße aus dem nassen Windeck,
Annette