Freitag, 10. Dezember 2010

Kältekiller

Besonders gut genießen kann man die Winterfreuden, wenn man mit den richtigen Kältekillern ausgestattet ist.

Dies sollte ein schlichter Männerschal mit etwas Pfiff werden. Dafür hatte ich zunächst mal den Spinnwebenschal aus dem "Stilvoll stricken" Buch von Annette Danielsen angefangen, aber dann doch für zu wellig am Rand empfunden.


Also habe ich mir dann ein Eigendesign ausgedacht und zwar einen Patentmusterschal mit einer einseitigen Zopfbordüre, die in der Mitte des Schals die Seiten wechselt.


Zöpfe in Patentmustern haben den Vorteil, dass sie von beiden Seiten gleich aussehen, das ist besonders schön für Schals. Die Abstände zwischen den Verzopfungen werden zur Schalmitte hin länger.

Und so sieht es aus, wenn unser Blumentopf einen Schal trägt.



Größe: 22x16ocm
Gewicht : 200 Gramm
Garn: Lana Grossa Merino 2000

Kommentare:

Judy hat gesagt…

What a lovely soft scarf-I love the cables that you added it it!

Bettina hat gesagt…

Den Schal finde ich ganz toll! Sieht super aus und ist dann auch wahrscheinlich viel interessanter zu stricken! Schön!!
Viele Grüße,
Bettina

tinassoeckchen hat gesagt…

wunderschön dein Design, ist toll geworden

liebe weihnachtliche Grüße
Tina

Anonym hat gesagt…

Hey,
wie genau hast du das gemacht, dass der zopf in der mitte die seiten wechselt?
ich habe hier mal ein bisschen rumprobiert, aber es sah dann irgendwie seltsam verdreht aus. hättest du einen tip?
Grüße
Stephi