Samstag, 27. November 2010

Ein bißchen Shopping gefällig...

... und dabei noch Gutes tun, kann man bei Anke.


Ich habe für dieses Projekt Pulswärmer und Stricksets zur Verfügung gestellt.

Die Garnsets sind bei Anke ausverkauft, falls noch jemand Interesse an einem Strickkit mit Anleitung hat, kann er sich direkt an mich wenden (farbenfaden@gmx.de)

Dienstag, 23. November 2010

Knit-Pro Etui

Letztes Wochenende habe ich ein Prototyp für ein Knit-Pro-Nadeletui genäht.


Geschlossen ist es etwas schmaler als ein Din-A 5 Heft.


Innen hat es verschieden breite Unterteilungen für die Nadelspitzen und ein Extra-Fach für die Seile, in der Mitte ist Platz für Rollbandmass, Maschenmarkierer, Endstücke usw.

Das Werkzeug für den Nadelwechsel habe ich, damit es immer griffbereit ist, an die Leine gelegt.


Passend dazu habe ich noch ein kleines Nadelheft genäht, die Einlage für die Nadeln ist aus dickem Filz.


Das Set wird ein Geschenk für eine Freundin, die sich frisch mit Knit-Pro-Nadeln ausgestattet hat. Nachdem nun meine Nadelspitzen darin Probe gewohnt haben, wünschen sie sich auch so ein schönes zu hause.

Sonntag, 21. November 2010

Noch mehr Tauschware


Für Lizzi habe ich diese Garne gesponnen, sie möchte sich daraus ein Waldläufer-Tuch stricken.
Die graue Wolle ist eine tolle Gotlandqualität, das farbige Garn ist aus Merinowolle.


Aus den drei Grundtönen hellblau, moosgrün (links) und petrol (rechts) habe ich Zwischentöne kardiert und daraus ein zweifädiges Garn gesponnen. Somit ergibt das Garn einen Farbverlauf von hellblau über petrol zu moosgrün. Lizzy möchte oben, bei den kurzen Reihen mit hellblau beginnen und am unteren Rand mit moosgrün enden, damit die Streifen im Tuch ungefähr gleich breit werden, habe ich wesentlich mehr moosgrün versponnen als hellblau.
Nun bin ich selbst gespannt wie das fertige Tuch wird.

Ich bekomme von Lizzi im Gegentausch einen Satz Systemperlen.

Freitag, 19. November 2010

Tauschware

Nach dem ich über den Sommer kaum Tauschgeschäfte gemacht habe, bin ich im Moment wieder recht aktiv. Jeder hat halt so seine eigene Art Weihnachtseinkäufe zu machen.
Für Annette habe ich diese "Herbstlaub-Pulswärmer" gestrickt.

Grundfarbe: Rottholz-Pottasche, v.l.n.r. rote Zwiebelschale, Krapp-braune Zwiebelschalen,
Dahlien, Krapp, Dahlien usw.

Ich bekomme von ihr dafür, ein schönes Seifenüberraschungspaket.
Falls noch jemand von euch Lust auf Pulswärmer hat, kann er mir gerne ein Tauschangebot unterbreiten.

Montag, 15. November 2010

Was lange währt...

...wird endlich gut.

Unter meinem Nähtisch, in meinem Mini-Kreativzimmer, stand seit dem letzten Sommer eine große Kiste mit den Ergebnissen des diesjährigen Fasertausches. Da diese Angelegenheit das Nähen sehr unbequem machte, habe ich nun endlich mal die Faserproben archiviert.

Ich hatte von insgesamt 25 Teilnehmern jeweils eine Beschreibung des Schafes oder der Pflanzenfaser und 30 Gramm Faserproben.


Da ich das Faserarchiv auch gerne mal zu öffentlichen Auftritten mit nehmen möchte, habe ich jedes Info-Blatt einlaminiert und kleine Faserproben ebenfalls an einem laminierten Streifen befestigt. Somit bin ich mit einem dicken Aktenordner ausgekommen, die restlichen Faserproben habe ich in einer zusätzlichen Kiste verstaut.

Beispiel Heidschnucke v.r.n.l : gewaschene lange Faser, kardierte Faser, gesponnene Heidschnucke


Beispiel Wensleydale-Longwool: v.r.n.l. gewaschene Locken, kardierte Faser, versponnenes Garn


Freitag, 12. November 2010

(Farb)geschenke

In den vergangenen Tagen habe ich mit zwei schönen Farbstoffgeschenken gefärbt.
Sehr weit gereist, bis aus Kurdistan ist dieser Granatapfel, eine kurdische Bekannte von mir hat sich daran erinnert, dass ihre Mutter bis vor einigen Jahren damit Wolle gefärbt hat. So hat sie mir von einer Heimatreise einige Granatäpfel mitgebracht.


Gefärbt habe ich mit den Schalen, leider habe ich das Gelb nicht richtig mit der Kamera einfangen können, es ist leuchtender. Dennoch würde ich nicht extra bei uns Granatäpfel zum Färben kaufen, wir können mit unseren heimischen Pflanzen ähnliche Gelbtöne erzeugen.
Trotzdem eine interessante Färbeerfahrung - andere Länder, andere Färbepflanzen!


Außerdem hat sie mir noch diese schönen Füsslinge mitgebracht, sie werden in ihrer Heimat Patik genannt. Sie sind sehr fest gestrickt und offensichtlich an der Spitze begonnen, hinten haben sie eine Käppchenferse. Ich habe schon viele verschiedene Strickarten für die türkischen Füsslinge gesehen und bin immer wieder erstaunt über die Muster und Formenvielfalt.

Das zweite Färbegeschenk war eine Restflotte Rotholz-Pottasche-Sud, von einer Spinnfreundin. Sie hatte zwei Farbzüge gefärbt und ich fand die Restflotte viel zu schade zum Wegkippen.


Die beiden äußeren Stränge sind Sockenwolle, der Kammzug ist neuseeländische Lammwolle.

Montag, 8. November 2010

Schwarze Stockrosen

Irgendwie findet die Färbersaison bei mir in diesem Jahr kein Ende. Mein elektrischer Einkocher steht immer noch auf unserer überdachten Terrasse und von Zeit zu Zeit wird er angestellt.
So musste ich dringend eine Färbung mit den getrockneten schwarzen Stockrosenblüten machen, die ich während des Spinntreffens gekauft habe.
Heimlich träumte ich davon, so schöne Blautöne wie Annette zu färben.
Aber bei mir wurde es grün!


Im ersten Farbzug habe ich mit 100% Stockrosenblüten sowohl auf Sockenwolle wie auf einem Kammzug ein schönes Flaschengrün bekommen habe. Der zweite Farbzug war jedoch eine Überraschung, dort wurde der Kammzug weiterhin grün das Sockengarn jedoch grau. Da ich Grau nicht so mag, habe ich dann alle weiteren Farbzüge mit ungesponnener Wolle grün gefärbt.

Dienstag, 2. November 2010

Lila-Grau

Frau hat ja so ihre Lieblingsfarben, so ist grau eine Farbe, die in meinem Kleiderschrank kaum vorkommt, auf besonderen Wunsch habe ich diese Pulswärmer gestrickt.
Nun überlege ich schon, ob ich nicht auch solche brauche...

Lilatöne=Blauholz, Rosatöne= Rotholz, Grau=Industriefärbung