Montag, 16. Mai 2011

Gälischer Nebel


Passend zum heutigen Novemberwetter will ich mal meine Gaelic Mist Jacke zeigen. Die Anleitung stammt aus "A Fine Fleece" von Lisa Loyd.

Eigentlich wird die Jacke mit eingesetzten Ärmeln gestrickt, aber weil es so schön unkompliziert ist, habe ich sie als "Raglan von oben" gestrickt.



Die Jacke wiegt nur 400 Gramm, besonders gut gefällt mir auch die Knopflochlösung, mit den vielen kleinen Knöpfen, können die Knopflöcher kaum ausleiern.

Die Ärmel sind, nach dem Waschen, ein bißchen lang geraten, ich könnte sie ja kürzen, müsste jedoch die gesamte Zopfbordüre noch mal stricken, bei den heutigen kalten Temperaturen fand ich die Ärmellänge aber auch ganz angenehm.


Versponnen habe ich für die Jacke eine Rotholz-Pottasche Färbung auf neuseeländischem Kammzug. Ich habe den ersten und zweiten Zug der Färbung miteinander verzwirnt, so entsteht ein leicht meliertes Garn, das werde ich bestimmt noch öfters ausprobieren.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Sehr schön, liebe Claudia. Stimmst du dich stricktechnisch schon auf Schottland ein....LG Andrea/ Mondkind

menknit hat gesagt…

Hallo,

sehr schöner RVO ;-)

Gruß der René

Judy hat gesagt…

What a lovely sweater! The cables add an interesting, unique touch and the color is great. Enjoy wearing it!

Sabine hat gesagt…

Liebe Claudia,
das ist aber mal wieder ein ausgesprochen schönes Stück geworden. Und du hast nur 400 g verbraucht? Das muss ja ein sehr zartes Gespinsel gewesen sein. Mit welcher Nadelstärke hast du die Jacke gestrickt? Die Farbmischung ist sehr schön geworden!!!
LG
Sabine

farbenfaden hat gesagt…

Danke für eure Kommentare!
@Sabine - Ich habe mit Nadelstärke 4 gestrickt. Die Lauflänge habe ich nicht ermittelt, aber das Garn ist etwas dicker als Sockenwolle, ich würde schätzen ca 300 m LL auf 100 Gramm.