Dienstag, 4. Oktober 2011

Spinntreffen 2011 - Spinnen-Filzen-Shoppen

In diesem Jahr gab es wieder viele tolle Workshops. Ich habe bei Barbara Aufenanger einen Spinnkurs belegt, bei dem wir gelernt haben, wie man mit den Übersetzungen und der Bremse die Garnstärke systematisch beeinflussen kann. Jeder hat während des Kurses, die Möglichkeiten seines Spinnrades ausgetestet.




Mein zweiter Kurs war bei Csilla Wenzel, wir haben Handstulpen gefilzt und mit der Shibori Technik und einer Indigo-Küpe gefärbt. Dies sind meine Exemplare vor dem Färbebad.




Die Stulpengalerie, kurz nach ihrem Färbebad.




Meine fertige Stulpe.




Der Marktplatz des Spinntreffens bietet viele Verlockungen, bei mir wanderten 1 kg Falklandwolle und die dunkelrote Wollseidenmischung von Eischer in meinen Einkaufskorb.


Die beiden unteren Fasern sind neue Mischungen von Traub.
Es ist jedesmal eine wahre Wonne, so viele verschiedene Fasern direkt anschauen und befühlen zu können.



Nun kommt die Holzabteilung, eine Kreuzspindel von Hans Lackerschmid, eine Spindel von Ist-Craft und ein Wollknäuelabwickler von Jürgen Schönwolf.




Die Spindel von Ist-Craft aus England ist sowohl optisch, wie auch in ihrer Funktion ein besonders Stück. Der Spindelbauer Ian Tait, war extra aus England angereist und hat uns erklärt wie er seine Spindeln baut.



Ich freue mich schon auf nächstes Jahr!!!

Kommentare:

margit58 hat gesagt…

Da hast Du Dich gut eingedeckt und der Winter kann kommen. Du kannst werkeln. Gerne wäre ich bei dem Treffen auch dabei gewesen. Aber das ist mir zu weit gewesen. Jedoch hoffe ich, dass es nächstes Jahr in meiner Nähe ist, dann wäre ich dabei.
Schöne Grüße
margit

Magdalena hat gesagt…

Die Bilder zeigen die gute Stimmung. Vielleicht schaffe ich es nächstes Jahr mal endlich auch dabei zu sein. Die Stulpen sehen klasse aus.
LG Magdalena

wiebke hat gesagt…

die spinnschule war ja toll!! glückwunsch---ich wäre gerne bei sowas dabei..aber hier geht zur zeit nicht alles...wiebke

Laura hat gesagt…

Tolle Sachen hast du dir geleistet. Die Stulpen sind super, habe noch nie selbst mit Indigo gefärbt. Ich hoffe, ihr musstet die Bierflaschen nicht alle vor dem Färben leeren *g*

Wolle Natur Farben hat gesagt…

Spinnschule mit den Garnen, das hätte ich auch gerne mitgemacht, herrlich deine Demonstration. Und die Fotos mit den Flaschen und den Stulpen und die fertige Stulpen, sehr schön. Danke für den Tip mit den Flaschen. Freue mich auch auf nächste Jahr. Herzliche Grüße Anke