Freitag, 20. Januar 2012

Alles grau in rot


Obwohl ich mir zunehmend vornehme, nur noch gezielt für ein bestimmtes Projekt zu spinnen, ist es manchmal auch schön, einige gut abgelagerte Garne auf Vorrat zu haben.
In diesem Fall waren es 4 edle Seidenmischgarne, die vor einigen Jahren bei Spinn- und Färbeexperimenten zu Stande gekommen sind. Dazu gesellte sich eine graue, industrielle, No-Name Alpaka-Wollmischung ebenfalls aus den Vorräten.

Angeregt von Gani, habe ich aus den Garnen einen double-face Loop gestrickt.



Dieses Projekt eignet sich gut für Anfänger oder auch um Wollreste zu verarbeiten. Man nimmt aus seinem Garn so viel Maschen auf, dass sie bei glatt rechts 140 cm ergeben. Alle 6-8 Runden wechselt man das Garn und die Strickrichtung. Dadurch entsteht der doppelseitige Effekt.

Die Rottöne sind mit Rotholz (außen) und Krapp (innere Farbtöne) gefärbt, auf dem Foto wirken sie sehr ähnlich, in Natura unterscheiden sie sich ganz dezent.

Danke auch noch für eure vielen Anregungen zu den Cabrios, ich habe mich noch nicht ganz entschieden, wie ich die Sache löse, werde das Ergebnis dann aber zeigen.

Kommentare:

StrickRatte hat gesagt…

sehr schön, die Farbkombinationen sind super.
Noch ein schönes Wochenende
lg Hannelore

Die Fadenwirkerin hat gesagt…

Der Loop sieht wirklich sehr schön aus. Und grau mit rot ist immer eine gute Kombination.

LG von Juliane

Sheepy hat gesagt…

Schön umgesetzt.
LG sheepy

margit58 hat gesagt…

rot und Grau passen so wunderbar zusammen, viel Spaß beim Tragen und lieben Gruß
margit

Antje hat gesagt…

Mir gefallen die Farben auch sehr gut. Es ist immer wieder erstaunlich, dass man auf jeder Seite nur eine Farbe sieht.
Wie hast du das mit dem Farbwechsel gemacht? Die Fäden immer abgeschnitten oder einfach hochgezogen?
Viele Grüße
Antje

rbiene hat gesagt…

Das sieht richtig gut aus. Muss ich doch auch mal meine Schätze durchwühlen. Schönes WE wünscht Sabine aus Bad Driburg

farbenfaden hat gesagt…

Danke für eure Kommentare.

@Antje - Ich habe die Fäden abgeschnitten und einzeln vernäht, da man das Teil zweiseitig verwendet, hätten mich die hochgezogenen Fäden gestört.

lg
claudia

Anonym hat gesagt…

Hallo möchte diesen schönen Loop nachstricken aber ich frage mich wie man die Strickrichtung beim Farbwechsel ändert!
LG Nadia

farbenfaden hat gesagt…

Strickrichtungwechsel, das ist ja eigentlich einfach aber gar nicht so einfach zu erklären. Vielleicht ist es am einfachten, wenn du dir vorstellst, das einmal die rote Seite außen ist beim Stricken und dann die graue Seite.

Eigentlich ist es auch als wenn man bei einem einfachen Strickstück die Rückreihe strickt.
Was man ja sonst beim Rundstricken nicht tut.

Man muss auch nicht die Strickrichtung wechseln dann strickt man halt einfach mehrere Reihen links.
Wenn man die Strickrichtung wechselt, kann man immer rechts stricken.
Viel Erfolg
Claudia