Dienstag, 13. März 2012

Gesocks

Wenn mich kein größeres Projekt in den Fingern juckt, stricke ich gerne Socken. Die kann man ja auch immer mal auf Vorrat haben.


In den letzten Wochen sind diese beiden Exemplare entstanden.


Die Blau-Grünen sind eine Goldruten-Indigo-Färbung von letztem Jahr. Gestrickt habe ich sie nach einer Anleitung aus dem Verena Sockenheft 3.
Dabei habe ich schon die Luft angehalten, ob dieses Muster über 60 Maschen nicht doch zu eng wird. Dies habe ich schon bei anderen Anleitungen aus dem Sockenheft erlebt. Aber das Muster ist doch recht elastisch und die Socken passen gut.



Das Muster läuft auf dem Fußrücken spitz aus. Die Farben gefallen mir verstrickt besser als auf dem Knäuel, sie passen sehr gut zu Jeans.


Bei diesen Socken habe ich zum ersten Mal 4 rechts, 2 links gestrickt.

Da das aber doch ein bisschen langweilig war, musste dann seitlich noch ein Zöpfchen rein.


Und hier noch ein Beweisfoto, beide Socken haben auch einen Partner und sind keine Einzelphänomene

Kommentare:

Birgit hat gesagt…

Tolles Gesocks. Wäre ich nie auf den Gedanken gekommen, dass das Gegenstück noch nicht gestrickt ist:)
Selbstgestrickte Wollsocken ist das Beste was es gibt. Ohne meine Socken kann ich nicht einschlafen.
Liebe Grüße
Birgit

Klara hat gesagt…

Ganz tolle Socken! Die in lila passen auch prima zum Zopf... oder der Zopf zur Wolle???

Liebe Grüße
Klara

Sheepy hat gesagt…

So kann man sich auch animieren, erstmal nur einen dann irgendwann den Anderen;O)
LG Sheepy

Judy hat gesagt…

What lovely socks! I like the texture that the cables add and they look like they fit perfectly.
Hello from Idaho,
Judy