Samstag, 12. Mai 2012

Hang over


Erst dachte ich ja noch, ich müßte diesen Zierlauch von der Weinbergschnecke befreien, damit er schön gerade weiter blühen kann. Aber dann habe ich mir überlegt, die Schnecke hat sich ja auch ganz schön den ca. 60 cm langen Stiel hochbemüht für ihren Mittagsschlaf. So habe ich die beiden in ihrer Symbiose belassen und werde mal schauen, wie lange es dem Schneckchen da oben noch gefällt.

P.S.: Nach zwei Tagen war das Schneckchen abgestiegen und weitere 2 Tage später hatte sich die Pflanze auch wieder aufgerichtet.

Kommentare:

Birgit hat gesagt…

Schönes Foto.
Die Stulpen sehen auch gut aus, tolle Idee.

Kerstin hat gesagt…

Gut, dass Du die Schnecke nicht umgesetzt hast.
Womöglich hättest Du noch Ärger bekommen. Wobei, sie wäre bei Dir sicher nicht auf einer Tischplatte gelandet. Oder?
Diesen Artikel habe ich kurz vor deinem Post gelesen: http://www.mz-web.de/servlet/ContentServer?pagename=ksta/page&atype=ksArtikel&aid=1334258344043&calledPageId=987490165154

LG
Kerstin

Alpi hat gesagt…

Hihi, was für ein toller Schnappschuss!
Die Pflanzen sind ja meist viel stärker als wir glauben. Ich hoffe die Weinbergschnecke hat ihr Schläfchen ohne Absturz gut überstanden.

Liebe Grüsse
Alpi

farbenfaden hat gesagt…

Heute schlief sie immer noch dort.
lg
Claudia

FaserTräume hat gesagt…

Schöne Schneckengeschichte - ich mag diese Tierchen!!