Dienstag, 1. Mai 2012

Zu Besuch beim Wollmeister



Dem Wollmeister hatte ich auch zwischenzeitlich einen Besuch abgestattet, es ist schon beeindruckend wie


wenig schwarze Wolle es braucht um,

 

 mit Hilfe dieser gigantischen Kardiermaschine ein



 schönes hellgraues Vlies zu bekommen.


Ja und dann gab es da ja noch einig weitere Verführungen,

 

ich habe mich mit 2-3 Kilo begnügt....

Kommentare:

Lehmi hat gesagt…

*Lufthol*
... da hätte ich nicht hingedurft!!!

Wie bunt sind denn deine drei Kilo?

LG Lehmi

Lesende Frauen sind gefählich... hat gesagt…

Du hast mich wunderbar inspiriert (ich liebe die Blog-Leserei :-) )
Seit vielen Jahren ärgere ich mit grauer Wolle rum, wenn ich Esel als Krippenfiguren wickel. Es ist mit naturgrauer Woller eine Quälerei. Aber nun werde ich mal mit der Kardiermaschine, weißer Wolle (die wunderbar zu wickeln geht) und ein bischen schwarzer Wolle experimentieren. Ja, ich weiß, die Maschinen sind fast nicht vergleichbar. Aber ich werde es versuchen.
Lieben Gruß
Susanne

Tinki hat gesagt…

Wunderschöne Wollbilder.... hach da hätte ich auch einkaufen können. Und solche Kadiermaschine habe ich leider noch nie in Natura sehen dürfen. Sieht beeindruckend aus!
Liebe Grüße Tinki

Elkes Kreatives Spinnstübchen hat gesagt…

Wooou - neee, ich krieg ne Gänsehaut!
DAS hätt ich jetzt nicht sehen dürfen!
Ist ja gigantisch!
LG Elke

Poledra hat gesagt…

oh mein Gott, das ist ja traumhaft, fast bin ich froh, daß wir sowas in Österreich nicht haben, ich glaube, ich könnte nicht an mich halten, andererseits bin ich jetzt schon sehr neidisch.
lg Sabine

Doris Stumpf hat gesagt…

Wunderhübsch! Danke für den interessanten Einblick hinter die Woll-Kulissen ,-) Liebe Grüße Doris

mamachica hat gesagt…

Wow das sieht ja toll aus! - wie schön, dass du uns gucken lässt. Hab ich doch auch ein bisserl Wollmeisterwolle zu Hause.

Liebe Grüße
Sabine