Dienstag, 12. März 2013

Immer wieder kurz vor Ostern


spült Tante Google diesen Post mit der Anleitung für die Hessischen Blauholzeiern nach oben.
Wenn ihr diese Färbemethode noch nicht kennt, hier könnt ihr sie euch anschauen.

Kommentare:

Woolly Bits hat gesagt…

ich finde diese eier sehr schoen (lila kann ja nicht haesslich sein:) - aber ich mag keine kalten eier essen! deswegen faerbe ich meine bunten eier fuer ostern 15 min. vor dem fruehstueck. mit lm farben, aber rollen in faerbehoelzern ist mir da doch etwas zeitintensiv, also muss ich mich mit gucken im blog bei der begnuegen:)
viel spass beim "matschen":)

Bettina

Schnirkellos hat gesagt…

Die Eier sehen toll aus! Das werde ich dieses Jahr auch mal probieren.
Gemahlene Färbehölzer gehen doch sicher auch, oder ?

LG Constance

Marion B. hat gesagt…

If I make those eggs tomorrow can I still eat them at easter? Or, if I don't want to eat them, don't they smell by then?
I've never done anything like this before but they look so beautiful I'd like to give it a try.

LG Marion.

farbenfaden hat gesagt…

@Marion - Das sind eigentlich ganz normale gekochte Eier, wir essen die ca. 5 Tage lang.
Zur Deko aufheben kannst du sie auf jeden Fall länger, dann würde ich sie evtl. auch gleich länger kochen.

@Constance - Ob das mit gemahlenen Färbedrogen auch geht, mußt du ausprobieren, die Späne sind m.E. auch an der Musterbildung beteiligt.
Aber vielleicht wird es anders schön?

viel erfolg euch beiden
claudia