Montag, 22. April 2013

Krappforschung


Als nächstes habe ich noch die Krappwurzel ein wenig erforscht, ich habe einmal mit Kaltbeize (jeweils die oberen 6 Stränge) und mit Alaunbeize Krappfärbungen gemacht. Mit 100% Krapp habe ich auf Seide,Alpaka und Wolle gefärbt. Für die Färbeunkundigen, 100% bedeutet, dass man genauso viel Farbstoff nimmt wie die Wolle wiegt.

Die beiden Beizen bringen sehr ähnliche Ergebnisse,die Alaunbeize ergibt ein etwas wärmeres rot, auf Seide zieht Krapp am schlechtesten auf. Diesmal habe ich nur 2 Farbzüge gemacht.

 

 Auf diesem Foto kann man erkennen, wie ich die Stränge mit kleinen Schildchen aus Laminierfolie kennzeichne, denn sonst würde man nicht mehr durchblicken.


Und ein bißchen Kammzug war auch wieder mit im Topf.

Kommentare:

Emily hat gesagt…

Gerade die Unterschiede zwischen Kaltbeize und Alaunbeize finde ich (auch schon bei Deiner Cochenille-Färbung) sehr interessant. Deshalb: Vielen Dank, dass Du Deine Testergebnisse mit uns teilst!

Liebe Grüße
Emily

Woolly Bits hat gesagt…

das sind ja wieder sehr verlockend aus - ich glaube, ich muss auch bald wieder ran. im fruehjahr jucken die faerberfinger immer ganz gewaltig:) vor allem die rotmelierten fasern - wuerde ich am liebsten sofort anspinnen:)

viele gruesse und viel spass beim ausprobieren!
Bettina

Annette hat gesagt…

Tolle Rottöne!
Besonders großen Respekt habe ich vor Deinen strukturierten Versuchen und Aufzeichnungen. Darin war ich noch nie gut.
Ganz liebe Grüße!
Annette

farbenfaden hat gesagt…

@Emily, bei der Cochenille-Färbung sind die unterschiedlichen Farben auch noch auf die verschiedenen Farbstoffkonzentrationen zurück zu führen, nicht nur auf die Beize.

Beate Rothenbacher hat gesagt…

Toll!!! Ich färbe ja bisher nur mit Material, das ich bei meinen Spaziergängen oder im Garten (gerne auch von anderen) finde. Aber deine Färbereien nachzumachen, das reizt mich schon sehr, da ich ja fast nur gelb-grün-braun-Töne habe.

Grüße aus Belgien, Beate

Dorfgeheimnisse hat gesagt…

Deine Färbungen gefallen mir sehr gut!
LG Ute

Tinki hat gesagt…

Deine Färbung sieht super aus!!!!! Ich schaffe es nicht, meine Farbsud auf 65 Grad zu halten und bekomme immer ein Orange und - bin etwas genervt ... Womit färbst Du , damit die Temperatur stabil auf 60-70 Grad bleibt? Oder hast Du einen anderen Trick, um wirklich ROT raus zu bekommen?
Liebe Grüße Tinki

farbenfaden hat gesagt…

@Tinki - ich habe einen elektrischen Einkocher, bei dem ich die Temperatur regulieren kann.
lg
Claudia