Sonntag, 28. Juni 2015

Gelb, gelber, am gelbsten

Im Moment sammle ich Gelbtöne, die ich dann später im Sommer mit Indigo zu grün überfärben will.
Die schönsten Grünüberfärbungen, ergeben möglichst frische Zitronengelbtöne.
Da bietet der Garten im Moment auch einige Farbstoffe an. Bislang habe ich mit
 
 
Färberkamille, Goldrute und Reseda gefärbt.
 
Parallel mache ich kleine Versuche mit Solarfärbungen, denen ich eher skeptisch gegenüber stehen.
Aber ich wollte es einfach noch mal genauer erforschen.
 
 
Die Färberkamille hatte ich noch  getrocknet von letztem Jahr, die diesjährige Blüte entwickelt sich bei uns erst gerade. Rechts die Solarfärbung hat wirklich den gleichen Farbton angenommen, nach ca 1 Woche Sonne und heiß aufgegossenem Wasser.
 
 
Die Goldrute wächst an vielen Stellen in meinem Garten und wenn ich im Frühsommer färben will, suche ich mir bewusst Stellen, wo sie mich eher stört. Aber erst mal darf sie im Frühjahr stehen bleiben. Goldrute ist ansonsten auch ein toller Gelbfärber, die Solarfärbung schwächelt jedoch noch etwas. Die Fotos sind jedoch schon einige Tage alt, mittlerweile ist sie noch etwas intensiver geworden.
 
 
Mein neuer Lieblingsgelbfärber ist jedoch Reseda, die ich zum ersten Mal in meinem Garten habe. Eine zweijährige Pflanze, die ich letztes Jahr ausgesät habe und mittlerweile, eine stattliche Höhe von ca. 1,50m erreicht hat. Auch da scheint die Solarfärbung gut zu funktionieren.
 
 
Reseda ist die Pflanze hinten in der Mitte, vorne ist Storchenschnabel.
An dem Reseda tummeln sich auch allerhand Bienchen, so habe ich nun Skrupel, ihn einfach weg zu färben. Außerdem finde ich ihn auch schön im Garten und Samen, soll er ja auch werfen.
 
 
Zur Vollständigkeit noch eine Färbung der letzten Wochen, Lupine . Auf dem Kammzug ist sie nicht so gut aufgezogen. Die beiden rechten Sockenwollstränge sind Heißfärbungen, der linke Strang ist eine Solarfärbung. Ähnliche Beobachtungen habe ich mit Lupine aber auch schon gemacht, wenn ich Sockenwolle über Nacht in die ausgekühlte Flotte gelegt habe.
 
 
Dann hatte ich noch ein ganzen Kistchen getrocknete blaue Akeleiblüten geschenkt bekommen.
 

Diese Färbung hat auch am besten auf Sockenwolle funktioniert, die grünlichen Kammzüge rechts waren Gelbfärbungen, die ich mit Akelei überfärbt habe. Das muss ich nochmal mit Sockenwolle ausprobieren.


Mal sehen, was der Färbesommer sonst noch so zu bieten hat in den nächsten Wochen?


Zu euren Fragen zur Lichtechtheit, viele der klassischen Färbepflanzen sind erstaunlich lichtecht, der Menschheit standen ja über Jahrhunderte nur diese Farben zur Verfügung und man kann sie heute noch in Museen bestaunen.

Die Grünfärbungen aus blauen oder roten Pflanzenfarben sind allerdings häufig nur bedingt lichtecht, ich mag sie aber trotzdem, außerdem halte ich mich selten mit meinen Wollsachen lange in der grellen Sonne auf und in meinen Kleiderschrank kommt auch kein Sonnenlicht.

Man kann ja Grün auch erreichen, indem man gelb mit Eisensulfat weiterentwickelt, dies wird ziemlich lichtecht, auch die Überfärbungen mit Indigo sind prima.

 

Kommentare:

Petra hat gesagt…

Was für tolle Färbungen :)

Falls du noch mehr gelb färben möchtest - ich habe letztes Jahr ein tolles gelb mit Ackerschachtelhalm gefärbt - das Kraut wächst hier in rauen Mengen ;)

Vielleicht sollte ich auch noch gelb färben - ich habe von unserer Nachbarin ein Glas von Indigo geschenkt bekommeen :)

Sonnige Grüße aus der Eifel - Petra

flachs spinnerin hat gesagt…

reseda hat mir auch einmal soo gut gefallen, und ich habe mit birke gefärbt, der 2. zug ist klares gelb. dann kannst du gut mit möhrenkraut reines helles gelb färben, ebenso brombeere und himbeerblätter.. liebe grüße wiebke

Christa hat gesagt…

Ich bin immer wieder beeindruckt, welch tolle Farben du mit Pflanzen zauberst :)
Noch habe ich mich nicht daran getraut, aber Alaun habe ich mir besorgt - was immerhin ein Anfang ist ;)
Meine Bedenken sind nur immer, dass sich die Farbe auf der Wolle nicht so gut hält wie z.B. Säurefarben, die ich bisher verwende. Aber ich denke, auch da komme ich um´s Selbstausprobieren nicht herum.
Vielen Dank für das Zeigen deiner tollen Bilder.
Liebe Grüße Christa

Alpi hat gesagt…

Herrliche Färbebilder mit gigantisch schönen Farben ♥
Mich juckts zwar enorm in den Fingern, aber heuer liegts irgendwie gar nicht drin.

Liebe Grüsse
Alpi

Sheepy hat gesagt…

So tolle Färbungen. Lass Reseda ruhig noch ein bisschen stehen. Ind den Sammen soll die tolle Lichtechtheit der Pflanze stecken.
LG Sheepy

Birgit Olann hat gesagt…

Mit Reseda habe ich noch nie gefärbt. Hier und da sehe ich Pflanzen, die deiner ähneln, muss sie mal näher anschauen und hoffen. Schönes klares Gelb! Die breite Palette der Akeleien finde ich auch toll, ebenso noch nie versucht aber Lupinen-Blüten und -Stiele warten schon.
Mach´s gut, Birgit

Frenja Einarsdottir hat gesagt…

So schöne Gelbtöne :). Lupine gefällt mir auch gut, wie sieht es denn da mit der Lichtechtheit aus?
Ich hab auch schöne Ergebnisse bei Solarfärbungen mit Rainfarn und Löwnenzahn erzielt, wobei Löwenzahn leider nicht lichtecht ist :(.

farbenfaden hat gesagt…

Danke für eure netten Kommentare, ich habe mal oben im Post darauf geantwortet.

lg
claudia

Frauke hat gesagt…

so schöne Sommerfarben so wie die natur.
Freue dich auf die Insel, es blüht das Johanniskraut
Grüße von Frauke

Dahlia hat gesagt…

Wunderbare Gelbtöne, einer schöner als der andere. Mit Reseda habe ich noch nie gefärbt, das müsste ich auch mal im Garten anbauen :-), Färberkamille hab ich heuer erstmals ausprobiert. Sie blüht derzeit üppig und ergibt ein seeehr kräftiges gelb, ideal zum überfärben mit Indigo.
Ich wünsche dir weiterhin einen schönen Färbesommer..
viele Grüße, Traudl

WolleNaturFarben hat gesagt…

Was für eine prächtige Gelbsammlung ! Ich mache es ebenso und sammle "gelb" und färbe gelb und dann kommt die große Überfärbungs- und Überraschungsfärbezeit. Ackerschachtelhalm wie Petra das geschrieben hat, kann ich dir auch empfehlen. Herrliche Fotos die du da gemacht hast. Ich bin auch immer ganz gespannt auf die Ergebnisse, denn nicht nur jedes Gelb sieht anders aus und das überfärbte sondern auch jede Wolle hat nochmal ihre Eigenart mit den Nuancen. Was haben wir doch für ein schönes farbenfrohes Hobby :-)). Dir ein gutes Wochenende herzliche Grüße Anke