Sonntag, 20. Juni 2010

Webkurs

In diesem Frühjahr habe ich einen Webkurs bei der VHS Dillenburg belegt. Diese Volkshochschule ist erstaunlich gut ausgerüstet, es gibt einen großen Raum mit über 10 verschiedenen Webstühlen. Der Kurs ging über 15 Abende und beinhaltete den kompletten Webprozeß, auch die Kette wurde selbst geschert. In dem Kurs sind einige Teilnehmer seit 20 Jahren dabei, sie weben auf hohem Niveau und man bekommt tolle Anregungen.

Ich habe einen Tischläufer mit meinen handgesponnenen, pflanzengefärbten Garnen gewebt, überwiegend sind es Reste von dieser Jacke.



Der Läufer hat ein Format von ca. 50 x 100cm. Ich habe ihn auf einem Kircher-Webrahmen mit 40er Gatterkamm gewebt. In regelmäßigen Abständen habe ich die braunen Schussfäden überhängen lassen und anschließend am Rand verknotet.



Besonders gut gefällt mir auch dieser Abschlussrand, wovon ich allerdings nicht die korrekte Bezeichnung kenne. Ihr könnt mir bestimmt helfen?
Dabei wird der Rand mit einer Häkelnadel ähnlich wie beim Korbflechten verwoben.



Zum Schluss werden die Fäden einfach abgeschnitten.


So sieht es dann auf der rechten Seite aus.

Kommentare:

Helga hat gesagt…

Der Läufer ist wunderschöne geworden!!

Wolle Natur Farben Raum hat gesagt…

Oh so ein wunderbarer ischläufer ist der schön geworden, das mit den Randfransen, das ist ja eine tolle Anregung, das werde ich mal an meiner Restkette hier probieren..
LG Anna

Sabine hat gesagt…

Ich habe zwar keine Ahnung vom Weben, aber dein Tischläufer ist wunderschön geworden. Die Rottöne wirken so wunderbar harmonisch.
Perfekt!
LG
Sabine

MellieDesign hat gesagt…

Hallo,
was für wunderschöne Farben! Und der Läufer ist auch ein Traum, die Ränder sind so exakt gerade. Ich weiß aus alten Zeiten, dass es zumindest mir immer schwer gefallen ist, den Rand immer gleich gerade hinzubekommen.
Auch die Idee mit den kleinen Quasten am Rand ist toll.
Sei stolz!
Herzliche Grüße
Mellie

Jana hat gesagt…

Der ist Dir wirklich sehr gelungen, Claudia! Wie harmonisch und lebendig die Farben wirken und die feinen Randquasten, die den Läufer sehr besonders ausschauen lassen!
Herzliche Grüße
Jana

marabunte hat gesagt…

Der ist ja schön geworden. Lebendig und ausgewogen gleichermaßen. Dass geht wohl nur mit Pflanzenfarben.
LG Malou

marion hat gesagt…

Der ist wirklich sehr shön geworden. Die farben sind unglaublich herrlich.

faserig hat gesagt…

Sehr schöne Farben! Weißt Du inzwischen vielleicht, wie diese Abschlussart genannt wird? Die würde mich nämlich auch sehr interessieren.