Freitag, 18. März 2011

Rotholz-Pottasche


Für ein größeres geplantes Projekt habe ich den Färbetopf hervorgeholt und die erste Pflanzenfärbung für dieses Jahr durchgeführt.
Ich möchte mir gerne eine Strickjacke aus einer Rotholz-Pottasche-Färbung stricken.
Dafür habe ich mir überlegt, jeweils aus dem 1. und 2. Zug einen Faden zu spinnen und miteinander zu verzwirnen. Auf diese Weise kann man den Farbstoff gut ausnutzen und bekommt ein leicht meliertes Garn. Mit den ersten beiden Zügen habe ich jeweils 350 Gramm gefärbt.


Die Rotholz-Pottasche Färbung ist eine meiner Lieblingsfärbungen, denn eigentlich bekommt man mit ihr schöne Weinrottöne, diesmal ist die Färbung etwas heller ausgefallen, erst war ich etwas enttäuscht, aber mittlerweile finde ich die Farben versponnen auch sehr schön.Sie sind im Orginal auch noch etwas dunkler, als auf den Fotos.

Pottasche ist ein Backzusatz, der gerne in der Lebkuchenbäckerei verwendet wird. Bislang habe ich sie auch immer im Supermarkt bekommen, kurz vor Ostern habe ich sie dort jedoch vergeblich gesucht. Zu meiner Überraschung war sie in der Apotheke nur halb so teuer, wie ich es aus dem Supermarkt in Erinnerung habe.

Dies sind noch Färbungen mit der Restflotte.
Links - auf Sockenwolle; Mitte - Kardenband, so ein pink habe ich bislang mit Rotholz auch kaum erreicht; rechts - auf Wolle-Leinen etwas sanfter, da das Leinen die Farben nicht so gut annimmt.

Kommentare:

Magdalena hat gesagt…

Ich bin sehr beeindruckt. Das sind ja phantastische Farben. Ich hoffe, ich kann die Färberei auch noch mal richtig lernen. Du machst mir jedenfalls große Lust darauf.
LG
Magdalena

SaLü hat gesagt…

Wunderschöne Farben ... besonders die beiden Garne aus der Restflotte haben es mir angetan :-)

Grüßles
SaLü

Christine hat gesagt…

Wow, sind die Farben gut gelungen - ich hätt`mir bei Rotholz eher rostigere Töne vermutet!
LG Christine

Lydias strick- und malseite hat gesagt…

super schöne Farben sind das geworden !
LG Lydia

Judy hat gesagt…

What lovely colors you have achieved!! The top handspun skein is my favorite. It would make a wonderful vest, so soft and colorful.

Woolly Bits hat gesagt…

wagemutig, aus rotholzfaerbungen groessere projekte zu machen! meiner erfahrung nach sind rotholzfaerbungen nicht ganz lichtecht und verblassen vergleichsweise schnell. mit taschen und anderem kleinzeug kann man leicht mal nachfaerben, aber bei einer jacke ist das schon schwieriger....viel glueck mit dem projekt:))

Marion B. hat gesagt…

the colours are so very beautiful! Right now I'm knitting with one of your yarns, the sock I had to unravel a few days ago. But the colour so great that I can live with it :-)

Liebe Grüsse, Marion.

Kerstin hat gesagt…

Die Farben sind wunderschön ♥
Das macht Lust,die Pflanzenfärbung endlich auszuprobieren. Ist das getaucht ??

LG Kerstin

Sabine hat gesagt…

Oh wie schön. Ich habe mir auch vor ein paar Tagen Rotholz bestellt. Ich habe damit noch nie gefärbt und freue mich drauf. Hast du schon Erfahrungen zur Lichtechtheit sammeln können?
LG
Sabine

farbenfaden hat gesagt…

@ Woollybits und Sabine - Ich habe schon viel mit Rotholz gefärbt, ich finde die Lichtechtheit und Waschechtheit eigentlich ganz gut.
Nun lege ich diese Dinge ja nicht unbedingt auf eine Südseitenfensterbank. Aber z.b. mein gewebter Tischläufer vom letzten Jahr, hat sich meines Erachtens nicht verändert und er liegt viel auf unserem Wohnzimmertisch. Die Stricksachen liegen ja auch viel im Schrank, wenn man sie z.B. einmal in der Woche für einen Tag trägt.
Vor 3-4 Jahren habe ich mir Strümpfe aus Rotholz/Walnussschalen Sockenwolle gestrickt, sie sind seit dem häufig in der Waschmaschine gewaschen worden, langsam werden sie nun etwas blasser.
@ Kerstin - Die Wolle ist in einem großen Topf gefärbt, komplett in der Färbebrühe schwimmend.
Danke für aller anderen Kommentare.

lg
claudia