Mittwoch, 2. Dezember 2009

Masonic lodge socks


So hin und wieder muss ein Ehemann ja auch mal davon profitieren, dass er seine Wohnung mit Spinnrädern und jeder Menge Wolle teilen muss. Bei meinem Mann beschränkt sich dieser Profit in der Regel auf ein Paar gestrickte Socken pro Jahr, jedoch gut gefüllt, vom Nikolaus persönlich, an die Türklinke gehangen.

In diesem Jahr werden es die Masonic Lodge Socken sein. Die Anleitung ist frei erhältlich und sie hat gerade den richtigen Schwierigkeitsgrad zwischen "langweilig" und "besondere Aufmerksamkeit erforderlich", also noch gut fernsehtauglich.
Es sind auch die ersten Strümpfe, die ich gestrickt habe, bei denen es ein Exemplar für den rechten und einen für den linken Fuß gibt.
Mal sehen, ob mein Mann sie ordnungsgemäß anzieht.

Kommentare:

Hilda hat gesagt…

Deine Socken gefallen mir sehr gut. Schönes Muster.

Liebe Grüße
Hilda

Annette hat gesagt…

Sehr sehr schöne Socken!
Irgendwie scheint der Link zur Anleitung nicht zu funktionieren... probiere es gleich noch mal.

Liebe Grüße
Annette

Woolly Bits hat gesagt…

danke fuer den link (ein http ist zuviel, daher klappt es nicht direkt, kann man aber ausbuegeln:)) - ich hab mich erst gefragt, was das "masonic" dabei ist, aber nun weiss ich es ja:))

farbenfaden hat gesagt…

Ohhh da kannst du mich aufklären, ich habe nämlich vergeblich nach dem Begriff "masonic" in meinem Wörterbuch gesucht.
Mit dem doppelten http muss ich demnächst besser aufpassen.

liebe grüße
claudia

Woolly Bits hat gesagt…

die (free)masons sind die freimaurer. und die haben ja z.b. diese typischen handschlagsmethoden usw. (kannst du einiges im internet zu finden). gewisse stufen haben verschiedene varianten, wie z.b. beim hand geben den daumen ueber den des anderen legen... aber es war wohl bei den socken ein eher loser bezug, weil der grossvater ein freimaurer war:)) uebrigens schaue ich immer hier nach worten: http://dict.leo.org - die haben sehr viel inhalt (bloss leider nicht speziell aufs textile....)