Donnerstag, 30. Juni 2011

Faden anfilzen

Hier kommt noch eine kleine Ergänzung zu meinem Fair-Isle-Tuch.
Ich habe bei diesem Projekt erstmals die neu angesetzten Fäden nicht eingewebt, sondern angefilzt. Dies geht ganz einfach und schneller als ich dachte.


Dafür habe ich die beiden Fadenenden etwas auseinander gedröselt.


Dann überlappend hingelegt, etwas angefeuchtet (ganz wichtig)
und zwischen den Handflächen oder auf dem Oberschenkel hin-und hergerollt.
Und schon hat man wieder einen Faden!


Das geht natürlich nur mit filzenden Garnen.
Das Anfeuchten funktioniert am unkompliziertesten mit Speichel, einfach ein bisschen durchlutschen. Hört sich etwas unappetitlich an, aber etwas Spucke hat man allzeit dabei.

Kommentare:

Sprotte hat gesagt…

Was für eine coole Idee! Muss ich beim nächsten Farbwechsel gleich mal austesten... *fusselimMund*

Judy hat gesagt…

Great idea! You can barely see the joining point.

Hello to you from Idaho,
Judy

Lotusbluete hat gesagt…

die idee ist echt Klasse ich glaube das werde ich auch mal beo Gelegenheit austesten

LG tine

Anneliese hat gesagt…

Hört sich ziemlich fusselig im Mund an aber ist anscheinend eine gute Idee. Auch ich werde das probieren.

farbenfaden hat gesagt…

Man kann sich natürlich auch ein Schälchen Wasser neben seinen Strickplatz stellen, aber eigentlich hat frau alles schon dabei...

lg
claudia