Dienstag, 8. Mai 2012

Zackenstulpen



Die besten Ideen kommen doch beim Stricken selbst, so stellte sich  mir beim Schal stricken irgendwann die Frage, ob man aus so einem Stück auch eine Stulpe mit Zackenrand machen könnte?


Voilà und so wurde aus einem Parallelogramm ein Rechteck, wenn das keine angewandte Geometrie ist.



Nun stellte sich nur noch die Frage, wie das ganze am besten zusammengefügt wird, dafür habe ich an der Anschlagskante nochmal die gleiche Maschenzahl aufgenommen


und dann durch zusammenstricken und abketten zusammengefügt.


Je nach dem welchen Faden man an der Anschlagkante aufnimmt, desto auffälliger oder dezenter wird die Naht. Besser ist es nicht den äußersten Faden aufzunehmen, aber das hängt bestimmt auch von der Anschlagmethode ab. Kennt jemand andere Methoden möglichst dezent so ein Strickstück zusammenzufügen? Maschenstich evtl.?

 Oder man setzt erst recht einen markanten Akzent mit einer Kontrastfarbe.



Das handgesponnene Garn, für die bunten Stulpen hatte ungefähr Sockenwollstärke. Ich habe 54 Maschen angeschlagen und nach 10 Reihen jeweils 5 Maschen rechts abgenommen und links 5 Maschen angeschlagen.Nach 60 Reihen oder 6 Ecken habe ich die Stulpen zusammengefügt.

Nachtrag 12/2013:
Da sich dieser Post immer noch großer Beliebtheit erfreut, wollte ich mal kurz mitteilen, dass ich mittlerweile immer einen provisorischen Anschlag mache, dafür häkle ich eine Luftmaschenkette und nehme dann dort die Maschen auf. Genaue Anleitungen dafür gibt es bei Youtube. Auf diese Weise bekommt man eine Naht die auf der rechten Seite unsichtbar ist.

Kommentare:

Lily hat gesagt…

Hehe, das ist wirklich eine tolle Idee, sehr kreativ! Die Meeresfarben finde ich auch supertoll!
Liebe Grüsse vom Wullechneuel

Katrin hat gesagt…

Das ist ja eine klasse Idee!
Ich habe noch ein bisschen superweiche Mohair-Seide-Wolle-Mischung, das wäre genau das Richtige dafür!
Vielen Dank dafür! :-)

Katrin

Helga Jossen hat gesagt…

Eine super Idee!
Man könnte es auch mit einem provisorischen Anschlag versuchen: http://www.youtube.com/watch?v=z-QrvBeMKHo

http://www.tuecherrausch.de/tipps-prov-anschlag.htm

Alpi hat gesagt…

Mir gefällt es mit extra Betonung, da so schön schräg.
Wenn man statt anzuschlagen aufstrickt lässt es sich aber praktisch unsichtbar machen, da daraus die Maschen ganz leicht heraus gestrickt werden können. ;-)

Liebe Grüsse
Alpi

Uta hat gesagt…

Die sehen toll aus! Danke für das Teilen der Idee!

Herzliche Grüße

Uta

Sprotte hat gesagt…

Eine supertolle Idee! Danke,dass du uns daran teilhaben lässt!

Anneliese hat gesagt…

Eine Spitzenidee - Gefällt mir sehr gut. Und übrigens, den Tramperschal, den ich bei dir gesehen habe, ohne den kann ich mir ein Leben gar nicht mehr vorstellen.
Danke für diese Anregung.

Sylvia hat gesagt…

Eine wundervolle Idee, steht jetzt auf meiner ToDo-Liste.
Danke
Sylvia

Jennys Wollhasen hat gesagt…

Eine super Idee, die man direkt nachstricken möchte. Sieht super aus!
Liebe Grüße
Jenny

Ursula hat gesagt…

Diese Stulpen sind eine tolle Idee zur Resteverwertung! Habe einen Schal gestrickt für eine Freundin und noch etwas Wolle übrig - das reicht nun auch noch für die Stulpen. Vielen Dank fürs Teilen dieser Idee!!!

Claudia hat gesagt…

Das ist ja genial - ich suche grad für meine Tochter, die Strickanfängerin ist, ein geeignetes Muster für Stulpen - Danke, bei Dir hab ich es jetzt gefunden. Tolle Idee und herzlichen Dank fürs Teilen!
Liebe Grüße
Claudia

Karin hat gesagt…

Hammer diese Stulpen Echt mal was Anderes und gerade die dunklen mit dem Kontrast Spitze .Einen Gruß Karin

Pia und Marianne hat gesagt…

Es ist doch schön, wenn so tolle Ideen nicht untergehen!
Grüessli Pia