Samstag, 15. November 2014

Novemberrosa


Langsam bekomme ich wieder Lust auf diverse Handschuh- und Stulpenstrickereien, meine rosa-beerenfarbigen Vorräte sind jedoch ziemlich geschrumpft. So musste der Färbetopf noch mal angeworfen werden und es kam Cochenille zum Einsatz.
Die drei linken Stränge sind reine Cochenillefärbungen. Die sechs rechten Stränge sind diverse Überfärbungen auf gelb und grün. Dafür nehme ich gerne etwas "müde Färbungen",


wie beispielsweise diese Stränge.
Das finde ich immer wieder spannend was da für Überfärbungen raus kommen.



Der linke Kammzug wurde ebenfalls überfärbt, vorher war er gelb, wie der aufgehobene Rest in der Mitte des Knäuel. Seit dem es kein Rotholz mehr gibt, experimentieren ich zunehmend gerne mit diversen Cochenille-Überfärbungen , das ergibt meistens kühlere Rottöne als mit Krapp.

Kommentare:

Kathrin hat gesagt…

Warum gibt es kein Rotholz mehr??

Dorfgeheimnisse hat gesagt…

Das sind wunderschöne Farben geworden!
LG Ute

Anne hat gesagt…

Tolle Färbungen! Ich freue über deinen Drang zu Handschuhen und Stulpen, weil ich dann bestimmt wieder tolle Bilder zu sehen bekommen werde :)

Liebe Grüße,

Anne

Magdalena hat gesagt…

Das sind atemberaubend schöne Farben. Glückwunsch!
Magdalena

Schnirkellos hat gesagt…

Deine Färbungen sind richtig schön geworden! Besonders die dunkleren Beerentöne gefallen mir gut.
Ich muss mich doch auch mal an Cochenille wagen. Zum Überfärben hätte ich auch genug...
LG Constance

Alpi hat gesagt…

Schön ♥
Hast du tatsächlich diese Grüntöne überfärbt? *staun*

GLG
Alpi

Wiesensalat hat gesagt…

Was für eine Sinfonie von Rosa und Pink-Tönen. Herrlich!
Liebe Grüße
Margit