Sonntag, 17. Februar 2019

Scribble-Lace

Seit längerer Zeit habe ich mal wieder ein Supercoil Garn gesponnen. Verstrickt habe ich es mit einem ganz dünnem Mohair-Seiden-Faden zu einem sogenannten Scribble-Lace- Loop



Das Ausgangsmaterial 


waren diese Batts.


Angeregt wurde ich dazu durch das sogenannte Garn-Camp


das in der Ravelry-Gruppe Spinnernetz in diesem Jahr organisiert wird.
Jeden Monat können alle die Lust haben, sich an einem besonderen Garn versuchen und tauschen ihre Erfahrungen aus und geben sich Tipps.

Im Februar steht das Flammengarn auf dem Programm, gar nicht so einfach,  ein Single unterschiedlich dick auszuziehen. Besonders gut eignen sich mittlere Faserlängen z.B. Merino. Auch das Ausziehen aus dem Batt fiel mir viel leichter als aus dem Kammzug.


Als Single fand ich das aber schon ein wenig instabil, deshalb habe ich es mit Heiß-Kalt-Wechselbädern



ein wenig angefilzt. So gefällt es mir schon besser.


Eine weiter Variante ist es, den Flammensingle mit einem dünnen Garn zu verzwirnen.


Im Januar haben wir Hawser Garne ausprobiert, dafür werden 4 Z-Singles jeweils zu zweit in Z-Richtung miteinander verzwirnt. Die beiden Z-Zwirne werden dann nochmal in S-Richtung miteinander verzwirnt.
Das soll ein stabiles elastisches Garn ergeben, man muss jedoch auch sehr aufpassen, keine harten überdrehten Stellen in dem Garn zu haben. Mich hat der Aufwand nicht so wirklich überzeugt.


Als  ich dann richtig in Experimentierlaune war, habe ich noch weitere 4-fach Garne ausprobiert und zwar noch ein Cable -Garn und einen 4-fach Zwirn.


Hier auch noch mal die Strickprobe von oben nach unten Cable, Hawser, 4fach Garn.
Verstrickt gefällt mir das 4fach Garn am besten.



Falls ihr nun neugierig geworden seid, das Garn-Camp findet ihr hier.

Kommentare:

doris hat gesagt…

Dein Lopp ist ja ganz was besonderes, die unterschiedlichen Garnarten passen perfekt zusammen und geben dem Gewebe viel Leben und Struktur. Die Farbe gefällt mir ebenfalls super.
Lg Doris

Hummelbrummels Kreativitätenkabinett hat gesagt…

Wunderschön!
Ich frag mich ja manchmal, was man mit Artyarn macht, das ich zwar zum Anschauen schön finde, aber noch nicht gesponnen habe, weil mir die Idee fehlt, wozu es dann gut sein soll. Dein Loop ist einfach klasse!
Die Flammgarne sind auch sehr hübsch! Danke für's Zeigen.
LG Hummelbrummel

Soenae hat gesagt…

Deine Macheschaften mit dem Wollflies sind sehr spannend und bringen zum Schluss viel Leben in das Gestrickte.
Nur weiter so.
L.G. Soenae

Sheepy hat gesagt…

Dein Loop hat eine schöne Leichtigkeit durch die unterschiedlichen Garne. Finde ich toll.
Interessant auch deine Spinnexperimente.
Lieben Inselgruß
kerstin

Woolly Bits hat gesagt…

wo ich deinen loop so sehe, faellt mir ein, dass irgendwo noch ein schal mit aehnlichem garn hier liegen muss... den hatte ich mal gemacht, kurz nachdem ein artikel darueber in einer spinoff war - das muss schon jahre her sein! ist wohl ein zeichen, dass ich selten schals trage, wenn ich nichtmal weiss, wo dieser hier ist:)

und vierfachgarne mache ich nur ganz selten, weil sie so zeitaufwendig sind. da finde ich kettenzwirn aus etwas dickerem garn wesentlich schneller - aber ich bin ja sowieso nicht so ein fan von dicken garnen... manchmal brauchen solche garne unheimlich viel zeit - und sind dann eher enttaeuschend vom ergebnis her:(